Gleitschirmclub FLY-IN
Region Basel

...ein Gleitschirmclub in der Region Basel/Nordwestschweiz, ein lockerer Haufen von Piloten die sich nicht primär an Clubstrukturen und Protokolle halten, sondern an die Kameradschaft und das freie Fliegen.

Als "Bodenlose" ohne eigenes Fluggebiet, fliegen wir in der ganzen Schweiz. Je nach Jahreszeit bevorzugte Fluggebiete sind Jura, Zentralschweiz, Berner Oberland und Wallis. Verlängerte Wochenend-Ausflüge ins Tessin und Engadin finden ebenfalls statt, sowie Flugferien in Frankreich, Italien, Österreich und Spanien.

Bei uns im Club kannst Du die Leidenschaft des Fliegens mit anderen teilen, kannst gemeinsam neue Fluggebiete entdecken, Deine Erfahrungen vertiefen und gemeinsam schöne Momente erleben. Generell stellen wir im Club den Genuss und nicht die Leistung in den Vordergrund.

Jeden Mittwoch ab ca. 19:30 Uhr im Restaurant Hofmatt, Baselstrasse 88, 4142 Münchenstein.
Jede/r ist herzlich eingeladen am Clubhock teilzunehmen um sich über das Gleitschirmfliegen, unseren Club und seine Mitglieder zu informieren. Auch Nichtflieger/innen sind herzlich willkommen :-)


in Google Maps anzeigen

01.07.18 - Fliegerfest DC Falk

Eine kleine Delegation besuchte am 01.07.18 das Fliegerfest vom DC Falk in Matzendorf bei sehr heissen Temperaturen.
Hannes war mit seinen Testschirmen auch schon dort, leider noch ohne Highend B-Schirm.
Kurt, Peter und Dani kämpften sich dann ab der Wengi hoch und machten einen kleinen Flug Richtung Westen, Peter mit einem Testschirm von Swing!
Nach dem Eintrudeln am Landeplatz und der ersten Stärkung im Festzelt wollte Peter unbedingt den Groundhandling-Wettbewerb gewinnen mit Zielankunft im Kinder-Plantschbecken..... aber der Wind war sehr unbeständig und er dementsprechend mit "Sichelproblemen" beschäftigt. Da hatte es Kurt mit seinem Schirm viel einfacher und er stellte locker Bestzeit auf... in seiner Kategorie!


20.06.18 - Hock in Arisdorf

Am 20.6.2018 hat Peter einen Aufruf zum Grill-Hock in Arisdorf gemacht.Bringe Holz... Matte gemäht für Toplandung.... Flugwarscheinlichkeit mittel bis klein...
Es sind dann auch zahlreiche Mitglieder erschienen. Trotz sehr schwachen Bedingungen haben sich Kurt und Hans (Gastpilot) den Abhang hinunter gestürzt.
Ausser kurze Zeit halten war nicht mehr drin. (es hat aber nicht viel gefehlt !!!)
Kurt konnte wenigstens den neuen Schirm präsentieren ! (Farben etwas ausgebleicht aber schööön)
Ein gelungener Abend bei schönstem Sommerwetter und tollem Sonnenuntergang.


09.06.18 - Der richtige Moment im Jura

Die Wetterprognose versprach am 09.06.18 "Tagesgangwetter" was das auch immer zu bedeuten hat. Anstatt falsch zu liegen wird einfach dieser Begriff verwendet. Das angesagte Fly-Out wurde somit lediglich für Samstag und in bekannter Umgebung angesagt.
Es trafen sich Jana, Frederik, Lukas, Dani (musste überschnurrt werden), Markus und Kurt und gingen auf die obere Wengi. Weil der Startplatz mit Wolken überdeckt war, genehmigte man sich eine Stärkung im nahen Restaurant. Durch einzelne blaue Löcher sah man die Sonnenstrahlen durchscheinen und gegen den Brandberg hatten auch 2 Gleitschirme eine Überhöhung geschafft. Bevor wir jedoch starten konnten, wurden wir am Startplatz geduscht. Plötzlich öffnete sich die Wolkendecke und einige Sonnenstrahlen kamen auch bei uns Startplatz an. Also Gleitschirm sofort raus und starten war angesagt.
Durch enges Kratzen am Hang konnten die Routiers die Krete überhöhen und auf Strecke gehen. Wer noch nicht so lange fliegt, getraute sich nicht so nahe ans Gelände und musste schon bald landen gehen. Was an diesem Tag möglich war seht ihr hier ->Link . Von 242 im XC-Contest der Schweiz angemeldeten Flügen waren 2 Fly-In Mitglieder unter den ersten 20 :-)


27.04.18 - Montgremay

Am 27.04.18 trafen sich Andy, Simeon, Jana und Markus mit Ziel Boécourt im Jura. Auf Grund des unsicheren Wetters für die Flugreise in den Bregenzerwald, wollten doch noch ein paar Fly-Inler in die Luft.
So war geplant, erst am Morgen in Boécourt und am Nachmittag in Mervelier zu fliegen. Wir waren bereits um 11:00 am Startplatz, welchen wir für uns alleine hatten.
Jana konnte so nach längeren Flugpause und Jura-Premiere gemütlich vorbereiten und erhielt noch zahlreiche Tips und Infos zum Gebiet vom Vorstand ;-).
Die Thermik war noch etwas schwach und so standen wir bald wieder am Boden. Der Wind drehte dann doch eher auf NW am Nachmittag und konnten dann gegen Abend noch eine Stunde an der Nordkante vom Montgremay thermodynamisch fliegen.
Bei Christian in seinem Mini-Subaru konnten wir dann wieder unser Auto behändigen und zufrieden nach Hause fahren.


21.04.18 - Clubmeisterschaften


Am 21. April war das Wetter auf unserer Seite und zum ersten Mal konnte im Jura einen Task durchgeführt werden. Wir trafen uns zum Breafing um 10:00 Uhr im Kurhaus Weissenstein. Es waren 13 hoch motivierte Piloten zu unserem Clubwettkampf erschienen.

Der Task wurde wie folgt angesetzt: Start Weissenstein (open Window ab 11:30 Uhr), Hasenmatt, Oberer Grenchenberg, Raimeux, Brandberg, Schwängimatt und über Ziellinie (Weissensteinstrasse in Oberdorf)
Die ersten Wettereindrücke liessen auf einen eher stabilen Tag hinweisen und so liessen wir uns noch etwas Zeit und genossen die Sonne. Kurz nach 12.00 Uhr sind die ersten gestartet.

Schwierigkeiten und Höhenflüge unterwegs:
Durch das stabile Wetter musste man sich mit gefühlten 100 Piloten an der Hasenmatt hoch kämpfen was viel Zeit und Energie kostete. Mit guter Höhe konnte der Grenchenberg angepeilt werden. Weiter ging es zum Raimeux dort stand auch eine schöne Wolke die die Thermik anzeigte. Mit viel Schwung (4-6 m/s Steigen) katapultierte es uns auf ca. 2500m. Das nächste Ziel war der Brandberg, Leider war die TMA Basel aktiv, so musste auf eine Höhe von 1750m runtergekurbelt werden. Die Piloten die später am Nachmitag flogen berichteten, dass die TMA auf not aktiv gewechselt wurde (dies ist zur Zeit noch in Abklärung). Der Brandberg konnte gut genommen werden, jedoch wurde die Queerung an die vordere Kette durch den Gegenwind den meisten zum Verhängnis. So haben es, dann leider nur 5 Piloten ins Ziel geschafft.

Die Rangliste hat am Ende des Tages wie folgt ausgesehen:

Ziel Oberdorf

1. Andy v.G.
2. Markus
3. Kurt
4. Simeon
5. Bernhard

Bis Wendepunkt Brandberg
6. Andrej
7. Pascal
8. Peter D.M.
9. Nicolas
10. Rolf
11. Andy D.M. (leider minim zu hoch in die TMA eingeflogen)
12. Benno (ohne Wertung)
12. Christoph B. (ohne Wertung)

Es war für alle ein super Tag!
(es kamen bereits Zweifel auf, ob es mit rechten Dingen zu und her ging, da die ersten 4 Plätze der Vorstand belegen konnte...)