Air-Space - Alles zum Luftraum

DABS heute (PDF)

DABS morgen (PDF)

Segelflugkarte

Lufthinderniskarte

Wildruhezonenkarte

NOTAM-Abfrage (Bsp: Sion 'LSGS')

VFR-Guide

SHV - Infos zu CTR, TMA, Flugplätzen

SHV - Luftraumbroschüre 2017 (PDF)

Luftraum-Refresher für Segelflieger (PDF)

SHV - Wildruhe- und Schutz-Zonen

Flyland (Lufträume, Hindernisse, Start- und Landeplätze, alles für's Vario)

Air Traffic (was geht ab in der Luft)

Lufträume Europa


Trainingsräume PC-24 in der Zentralschweiz

Seit dem 15.6.15 sind die Restricted Areas LS-R39 A bis E nun gemäss täglichem DABS in Betrieb.
Pilatus gibt sich viel Mühe, unseren Bedürfnissen nicht in die Quere zu kommen und aktiviert an thermisch guten Tagen wenn möglich gar nicht, oder nur in grösseren Höhen.
Zudem darf im Luftraum G (bis 600m AGL) ja sowieso immer geflogen werden.
Bitte beachte das täglich aktualisierte DABS jeweils ab 7 Uhr morgens vor Deinem Flug!
Luftraumtafel PC-24 Lufträume



Beinahe-Kollision Gleitschirm & Verkehrsflugzeug

Mittlerweile ist der Untersuchungsbericht zum Vorfall vom 08.05.2013, bei dem ein Gleitschirmpilot eine schwere Luftraumberletzung in der TMA Zürich beging und es zu einer Beinahe-Kollision mit einem Verkehrsflugzeug kam, veröffentlicht worden.
Dieser Fall ist einer der schwersten in der Geschichte von Luftraumverletzungen durch Hängegleiter. Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn es zu einer Kollission gekommen wäre... Zudem birgen solche massiven Ereignisse die grosse Gefahr, dass unser Sport durch neue Regulationen massiv eingeschränkt wird. Wir appellieren eindringlich an alle Piloten, die Luftraumstruktur und die tagesaktuellen Briefings (insbesondere DABS) eingehend zu studieren. Luftraumverletzungen müssen vermieden werden !
Der SHV stellt fest, dass nur einige wenige Piloten, Luftraumverletzungen begehen. Über 99% aller Flüge erfolgen korrekt. Der SHV bedankt sich bei dieser grossen Mehrheit, die diese Thematik sehr ernst nimmt und sehr gewissenhaft mit der Luftraumstruktur umgeht. Dies zeigt auch das grosse Interesse an den kürzlichen Luftraum- und Streckenflugkursen in Bern, Wattwil und Emmenbrücke.
Zudem ist festzuhalten, dass insgesamt keine Zunahme der Luftraumverletzungen erkennbar ist.

Hier gehts zum Bericht...


Daily Airspace Bulletin Switzerland

Das DABS ist eine offizielle Luftfahrtpublikation der Schweiz und liefert auf Abfrage die aktuellen Informationen zum Luftraumstatus zu Handen der VFR Fliegerei entsprechend den NOTAM Publikationen. NOTAM, die das gesamte Schweizerische Hoheitsgebiet oder mehrere Teile davon betreffen wie z.B. MIL Nachtflüge werden nur im Textteil des DABS auf der Rückseite aufgeführt.

Inhalt des DABS: Gefahren, Einschränkungen und Änderungen im Luftraum innerhalb des Schweizerischen Hoheitsgebietes, einschliesslich der Aktivierungen von TEMPO CTR und TMA. Militärische Schiessgebiete werden ab einer Scheitelhöhe von 250 m/AGL auf dem DABS dargestellt.
Das DABS ist (mit Datum, Uhrzeit und Versionsnummer versehen) ab 1300 LT am Vortag für den folgenden Tag erhältlich und wird entsprechend den NOTAM Publikationen aktualisiert.
Massstab des DABS 1:1'250'000 im A4-Format.
Das DABS wird von Skyguide AIM Services , Bereich KOSIF (Koordinationsstelle für Schiessen und Flugsicherung) publiziert.
Frühzeitige Aufhebungen von Luftraumeinschränkungen werden nicht immer auf dem DABS dargestellt. Aktuellste Informationen erhalten Sie beim Fluginformationsdienst (FIC) oder bei KOSIF unter der Telefonnummer +41 44 813 31 10.


Segelflug- und Lufthinderniskarte

Auf der Segelflugkarte sind Flughäfen, Flugplätze, Lufträume, Hindernisse, Sperr- und Gefahrengebiete sowie weitere nützliche Informationen für den Hängegleiter- und Segelflugpiloten auf einer übersichtlichen Basiskarte dargestellt. Die Karte wird jährlich durch Skyguide und Swisstopo aktualisiert. Sie wird mit einer speziellen Karte des Luftraumes von Genf (TMA Genève) ausgeliefert und ist somit eine unentbehrliche Grundlage für den Segelflug für die Schweiz und die angrenzenden Gebiete.

Die Luftfahrthindernisdaten werden im Rahmen eines gemeinsamen Pilotprojekts von swisstopo und vom Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) zur Verfügung gestellt.


Wildruhe- und Schutz-Zonen

Streng rechtlich gesehen sind Wildschutzzonen, Wildruhegebiet und Ähnliches einzig Start- und Landeverbote: Das Betreten dieser Zonen ist für Hängegleiter-Piloten ebenso wie für alle anderen Personen ganzjährig oder während bestimmter Perioden verboten. Was im Luftraum darüber stattfindet, untersteht per Gesetz einzig und allein dem Bund; Kantone und Gemeinden haben keine Lufthoheit.

Um aber dem Sinn dieser speziellen Zonen nachzukommen und um unseren Sport in gutem Einvernehmen mit den kantonalen und kommunalen Behörden und der Jägerschaft ausüben zu können, gibt es in verschiedenen Regionen Vereinbarungen zwischen lokalen Hängegleiter-Clubs und Behörden, Wildhütern oder Jagdvereinen. Darin können Überflugverbote, zeitliche Einschränkungen und/oder Mindesthöhen für Überflüge festgehalten sein.

Informationen zu einzelnen Schutzzonen (SHV)


NOTAM

Das VFR-Notam ist ein täglich erscheinendes Bulletin mit allen publizierten Informationen für den Sichtflugverkehr VFR. Jeder Pilot ist verpflichtet, diese zur Kenntnis zu nehmen.
Das Notam gibt beispielsweise an, ob die temporären militärischen CTR's oder TMA's zur fraglichen Zeit aktiv sind.

Flughafen ICAO-Codes Schweiz


VFR-Guide

Das Luftfahrthandbuch VFR-Guide ist ein Auszug aus dem AIP mit einigen Ergänzungen. Es enthält Auszüge aus dem Luftfahrthandbuch AIP, zusätzliche Informationen für VFR-Flüge (Sichtflug) und in alphabetischer Reihenfolge die Sichtanflug- und Sichtabflugkarten, Flugplatzkarten, Regelungen und ergänzende Daten für Flughäfen, Landeplätze und Militärflugplätze mit ziviler Mitbenutzung. Darüber hinaus werden in einem gesondert zu beziehenden Teil die Sichtanflug- und Flugplatzkarten für ausgewählte Hubschrauberlandeplätze herausgegeben.


Lufträume Europa

Die Macher des xcontest.org haben eine neue, eigenständige Seite ins Netz gestellt, in denen die Lufträume vieler europäischer und einiger ferner Länder dargestellt sind: airspace.xcontest.org ist ein guter Einstieg, wenn man sich schnell einen Überblick der Luftraumsituation an einem Reiseziel verschaffen will.

Die Daten selbst sind "nach bestem Wissen" zusammengestellt, können aber dennoch Fehler enthalten, d.h. sie ersetzen keine offiziellen, aktuellen Flugkarten. Doch für Gleitschirmflieger ist derzeit online kaum etwas Besseres verfügbar - zumal man sich mit einem Mausklick an die entsprechenden Stellen in den Karten detailliertere Informationen zu jeweiligen Sektor eines Flugraumes anzeigen lassen kann. Die Höhenangaben gibt es dabei wahlweise in Fuss oder Meter.

Zuguterletzt kann man die Lufträume ausgewählter Länder auch noch als .txt-Datei downloaden, um sie für andere Zwecke wie GPS etc. weiter verwenden zu können. (Quelle Lu-glidz)


SHV Fluggebiet-Infotafeln

Wie ist die genaue Luftraum-Regelung im Fluggebiet Hinteregg? Wo ist das Lee im Glarchigental? Wo verläuft die Hochspannungsleitung in Untermümpflitz? - Alles kein Problem: Dank der neuen SHV-Infotafeln kannst Du Dich schon am Vorabend bequem von zu Hause aus, oder direkt vor Ort über die Gegebenheiten vieler Schweizer Fluggebiete informieren.