2.-12.4.11 - Flugferien des Dreamteams IT / CH




Samstag 2.4.2011

Treffpunkt 0715 Uhr in Pratteln mit Christoph, Bernie und Simeon und
Markus. Fahrt mit dem Camper nach Flims und Start vom Crap Sogn Gion auf 2200 m. Nach Hängenbleiben in einer Tafel ist Markus die linke Ummantelung der Stabileine gerissen. Bernie kann das aber mit entsprechenden Knoten wieder richten und Markus startet doch noch und lässt sich mit Südwestwind und Höhen bis 3200m nach Landquart tragen.
Am Abend verladen wir und fahren durch den Vereina-Tunnel nach Scuol.
Sonntag 3.4.2011
Nach dem Frühstück und mit besten Käsen im Magen fahren wir mit der Seilbahn nach Motta Naluns hoch und starten bei schönstem Aufwind. Der Thermikeinstieg ist nicht ganz einfach, dann geht’s aber ab und hoch bis auf 3400 m. Bernie und Simeon fliegen bis Surpunt (Flüelapass-Strasse)und Markus und Christoph fast bis Martina und wieder nach Scuol zurück.
Kräftige und lebhafte Frühjahrsthermik („turbulent infernal“) und einige ausgedehnte Sulzschneefelder begleiten uns auf diesem Ausflug. Nach dem Landeschoppen geniessen wir ein vorzügliches Nachtessen in der Traube in Scuol.
Montag 4.4.2011
Frühstück in Scuol und Weiterfahrt über den Reschenpass, via Bozen
nach Feltre. Die prognostizierte Kaltfront begleitet uns und wäscht die Luft schön frisch. Nach Pizza und Grappa fallen wir schon bald in die Betten.
Dienstag 5.4.2011
Die Front ist durch und wir wollen auf dem Monte Aveno fliegen gehen.
Starke Thermik und etwas Nord erwarten uns und wir geniessen zwei
Flüge mit spitzenmässigem Panorama. Der Berg gehört uns und wir sind fast alleine dort oben. Am späteren Nachmittag lädt dann noch der liebliche Aufwind am SW-Startplatz zum toplanden und durchzustarten ein.
Mittwoch 6.4.2011
Wegen des Nordwindes gehen wir nach Bassano in das Turi-Fliegermekka.
Ist ganz nett zum fliegen. Trotz einigem internen Widerstand übernachten wir für eine Nacht im bestens gesicherten Camping und nutzen Internet und Duschen. Endlich konnten wir auch grillieren und haben ausgezeichnet gegessen.
Donnerstag 7.4.2011
Es ist suppig und brütend heiss in Bassano und thermisch geht fast nichts. Deshalb fahren wir zurück nach Feltre und machen einen kleinen Abendflug.
Freitag 8.4.2011
Wegen der Suppe entscheiden wir uns wieder mehr in die Berge zu fahren und brechen ins Südtirol nach Sillian auf. Dort erwartet uns starker Nordwind. Deshalb gehen wir nach Innichen zum Wellnessen und machen eine Shoppingtour bei Bluesky...
Samstag 9.4.2011
Immer noch starker Nordwind. Eine kleine Wanderung bringt daher eine
willkommene Abwechslung... Abends treffen wir fast unverhofft auf Fredi und Dani.
Sonntag 10.4.2011
Weil immer noch Nordwind herrscht entscheiden wir uns, nach Wasserauen im Appenzell aufzubrechen. Wir verpassen knapp das Ebenalp-Bähnchen und fahren dafür kurzentschlossen auf den Hohen Kasten. Wir starten erst nach 17 Uhr und geniessen noch einen super Flug in der Gegen mit genialer Aussicht.
Das anschliessende Nachtessen findet aus Rücksicht auf die Umwelt in den eigenen vier Wänden statt. Unter Einfluss von Wein und würzigen Spaghetti fassen wir einen folgeschweren Entschluss…
Montag 11.4.2011
Das Ebenalp-Bähnchen fährt leider nicht mehr für uns, Saisonschluss! Konsequent wie wir sind, setzen wir den kühnen Entschluss vom Vorabend um und machen eine kleine Wanderung auf die Ebenalp. Jegliches Lightness-Equipment kommt einzelnen zu gute und Markus hat seine liebe Mühe den Berg zu erklimmen (Keuch, Schnauf). Nach dem erfolgreichem Aufstieg starten wir noch zu einem super Flug in der Gegend und Bernie kann fast den Säntis bezwingen („Trägt der Säntis einen Hut, wird der Überflug nicht gut“). Ein sehr empfehlenswertes Gebiet! Klein, übersichtlich und
sehr abwechslungsreich.
Dienstag 12.4.2011
Rückfahrt nach Basel – unterwegs regnet es.