17.05.12 - Clubmeisterschaft




Der Sportchef hatte zum Wettkampf am Haldigrat im Engelbergertal eingeladen und so trafen sich am Auffahrts-Donnerstag 11 top motivierte Piloten und um den Clubmeister 2012 zu ermitteln.
Schnell wurde klar, dass die Niederschläge der vergangenen Nacht ein gösseres Problem in Form von 30cm Schnee auf dem Haldigrat darstellten. So entschlossen sich Andy und Rolf, den Wettkampf auf den Gummen zu verlegen.
Dies war jedoch nicht das letzte Problem, denn die Thermik am Gummen war auch nicht grade das Gelbe vom Ei. Andy entschloss sich deshalb kurzerhand den Task von einem Race auf eine freie Aufgabe umzustellen, was für die Teilnehmer folgende Aufgabe ergab:

Prio 1: Möglichst viele Bojen im ganzen Engelbergertal abzufliegen
Prio 2: Möglichst viele Punkte nach CCC-Reglement zu erfliegen

Mit dieser Aufgabenstellung starten alle 11 Teilnehmer früher oder später vom Gummen.
Standesgemäss eröffnete Peter den Task, was sich jedoch dieses Mal nicht als Vorteil entpuppte. Auch Andy und Markus, die kurz nach Peter in die Luft gingen, mussten wie Peter bitter hinnehmen, dass an der Büelen nichts lief.
Der Rest des Teilnehmerfeldes erkannte schnell, das nun etwas warten angesagt war. Und dieses Warten wurde belohnt! Plötzlich ging’s schon am Gummen gut hoch und die Büelen lief ebenfalls recht passabel.
Mit diesen Bedingungen konnten Benno, Rolf, Bernie, Kurt und Fredi die Talseite wechseln und auf der anderen Seite anfangen die Bojen abzugrasen.
Dies gelang Benno und Rolf dann jedoch nicht ganz wie gewünscht und so standen die zwei trotz 3 erflogenen Bojen früher als erwartet am Boden.
So waren nun noch 3 hoch motivierte Piloten (Bernie, Kurt und Fredi) in der Luft und am bojenabgrasen. Es zeigte sich für einmal, dass Hartnäckigkeit sich auszahlte, denn mit viel kratzen und Geduld konnten die drei sich vom Rest der Teilnehmer deutlich absetzen. Bernie erflog sich mit 5 Bojen einen verdienten 3. Platz, Bravo!
Kurt der mit seinem neuen Cayenne 4 unterwegs war, demonstrierte eindrucksvoll die Leistung seines Gerätes mit einem super zweiten Rang und 6 Bojen.
Getoppt wurde diese Leistung jedoch nur noch von Fredi, der mit viel Fleiss und Hartnäckigkeit bei diesen doch sehr selektiven Bedingungen 7 Bojen erflog. Fredi, Gratulation eine wirklich super Leistung, Bravo!!!

So ergab sich folgende Rangliste:

Rang Name Bojen Punkte
1 Fredi 7 23.64
2 Kurt 6 23.74
3 Bernie 5 16.69
4 Rolf 3 19.77
5 Benno 3 11.39
6 Peter 2 18.04
7 Matthias 2 7.62
8 Markus 1 7.31
9 Andy 1 6.92
10 Christoph M. 1 6.77
11 Christoph T. 1 4.65