22.08.15 - Clubmeisterschaft


Der Sportchef hatte zur Clubmeisterschaft am Haldigrat im Engelbergertal eingeladen und so trafen sich am Samstag 22.08.15, nach etlichen Verschiebungen, 13 top motivierte Piloten um den Clubmeister 2015 zu ermitteln. Das Wetter passte voll und ganz und so entschied sich Andy wie im vergangen Jahr eine Task mit 8 Bojen zu setzten, bei dem die Schenkel jedoch ein FAI-Dreieck ergaben. Die Teilnehmer mussten folgende Bojen erfliegen:

Start Haldigrat, Büelen, Gummen, Büelen, Brunni SAC-Hütte, Brisen, Buochserhorn, Brisen, Walegg Bänkli und dann die Ziellinie beim Landeplatz Wolfenschiessen.

Nach dem Briefing im Restaurant Haldigrat war das Fenster ab 12:30 für das Rennen geöffnet. Ganz der Tradition entsprechend startete Peter mit den Ersten, wobei er sich damit kaum einen Vorteil verschaffen konnte, da auch die Konkurrenten sehr früh in die Luft gingen. Nach der dritten Boje (Büelen) bildete sich eine Spitzengruppe die sich auf die Talquerung Richtung Brunni vorbereitete, mit folgenden Leuten: Kurt, Matthias, Simeon, Peter und Andy, wobei der Abstand zu den Verfolgern nur wenige Minuten ausmachte.
Andy, der sich als "Pacemaker" tätigte, steuerte als erster die Boje Brunni an, wobei er einen taktischen Fehler machte und damit war für ihn das Rennen schon vorbei! Die Verfolger, im speziellen Matthias, Kurt und Peter konnten vom Fehler profitieren und flogen eine Flanke südlicher an, dies mit Erfolg. Die weiteren Verfolger machten das Selbe und hatten aber wie das Spitzenfeld grosse Mühe, die notwendige Höhe für die Boje Brunni zu erarbeiten.

Im Mittelfeld etablierten sich Markus, Dani, Fredi, Bernie, und Andy v.G, während das Rennen bei der 2. Bojen Gummen seine ersten „Opfer“ forderte. Christoph M. und Benno schafften leider die Boje Gummen nicht.
Ein prominentes Opfer wurde Markus, der als amtierender Meister natürlich seinen Titel verteidigen wolle, aber dieser Traum zerplatze an der Boje Brunni.

Wer also die Boje Brunni SAC überwinden konnte, hatte den schwierigsten Teil hinter sich. Dies konnten mehr Teilnehmer als erwartet erfüllen :-)
Der Rest des Rennens war reine "Fleissarbeit" aber auch da konnte man Fehler machen. Nicolas konnte leider nach der Boje Brunni im Südhang vom Haldigrat nicht mehr die nötige Höhe machen um den Brisen zu erreichen. Aber auch andere Teilnehmer hatte teilweise Mühe mit der nicht ganz optimalen Basishöhe die leicht unter dem Gipfel des Brisen lag.

Am Abend beim Auswerten der Flüge waren alle sehr gespannt wie das Rennen verlaufen war. Hatten alle die Bojen im korrekten FAI Sektor angeflogen? In der Vergangenheit gab‘s da ja manchmal Probleme damit, gell Peter ;-)
Leider zeigte die Auswertung, dass nicht alle Teilnehmer genügend Geduld hatten bis das Vario das Erreichen der Bojen bestätigte. Andy v.G. wie auch Peter und Dani gehören dieses Jahr zu den "Sektor-Sündern" was sich natürlich auf das Klassement auswirkte.

Erst nach der Auswertung der genauen Landezeit konnte dieses Jahr der Meister ermittelt werden. Kurt, Gratulation an dieser Stelle zum ersten Titelgewinn, flog als erster über die Ziellinie mit einem Abstand von grade mal 6 Minuten auf Matthias. Wäre Matthias gleichzeitig mit Kurt gestartet, hätte es ein Sekunden-Duell gegeben. Simeon flog 15 Minuten später über die Ziellinie, was bei einem 3 Stundenflug auch nicht viel ist.

Besonders freut uns das gute Resultat von Fredi und Bernie, welche beide normalerweise nicht den schnellsten Flugstil pflegen ;-) Fredi verlor grade mal 35 Minuten und Bernie 45 Minuten auf Kurt. Beiden an dieser Stelle Gratulation zu der guten Leistung!

So ergab sich folgen Rangliste:

Rang Name Schirm Ziellinie / Bojen effektive Flugzeit
1 Kurt Chilli 3 15:29 2:59
2 Matthias Golden 3 15:35 2:59
3 Simeon Delta 2 15:44 3:06
4 Fredi Chilli 3 16:04 3:22
5 Bernie Mistral 6 16:44 3:44
6 Nicolas Chilli 3 4 Bojen  
7 Andy Summit XC2 3 Bojen  
7 Markus Alpina 2 3 Bojen  
9 Andy v.G. Kantega XC2 2 Bojen  
10 Christoph M. Ion 3 Light 1 Boje  
10 Benno Sigma 8 1 Boje  
12 Dani Summit XC 0 Bojen  
12 Peter Volt Superlight 0 Bojen