01.11.15 - Vogesen - Wildenstein

Nach einem Aufruf von Andy v.G, trafen wir uns (Andy v.G, Daniel, Peter, Kurt, Frederik, Fredi, Jona, Marcus Herren und Rolf) um 10 Uhr beim Airport Casino Basel, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Dann machten wir uns auf den Weg Richtung Vogesen. Kurz nach Basel versteckt sich die Umgebung in dickem Nebel. Dieser Nebel begleitete uns lange Zeit, so dass der Eine oder Andere schon Zweifel äusserte. Im Wald auf der Anfahrt zum Markstein lichtete sich der Nebel sehr schnell und wir hatten blauer Himmel mit wunderbarer Fernsicht.

Kurzer Halt beim grossen Parkplatz auf dem Markstein um zu beraten. Nur wenig Wind aus ONO, reicht dies um zu Soaren? Wir versuchens. Auf dem Weg entlang der Route des Cretes, wurden schon die ersten Schirme in der Luft gesichtet. Nun sind auch die letzten Skeptiker überzeugt.
Beim Parkplatz, ups, wir sind wohl nicht die Einzigen. Am Startplatz waren schon etliche am Schirmaufziehen, groundhandeln oder schon am fliegen.

Obwohl beim Sattel schon sehr viel Betrieb war, machten sich einige von uns gleich bereit und starteten, die anderen gingen um den Gipfel rum, auf eine grosse Wiese. Bei dieser hatte es mehr Platz, um sich mit dem Schirm zu beschäftigen. Es war ein Betrieb, starten, landen, groundhandeln und rumsitzen. Nebst den vielen Piloten kamen noch sehr viele Wanderer und Zuschauer dazu. Alle von uns konnten fliegen und die Schirmbeherrschung am Boden üben.

Einer von uns machte ganz geübt ein „fly and hike“, dies war aber so gar nicht geplant!
So verging die Zeit im „Flug“. Wir machten uns langsam aber sicher daran unsere Schirme zu Packen und als auch Dani wieder bei uns ist, konnten wir glücklich über diesen schönen Tag nach Hause fahren.

Andy, dir vielen Dank für die gute Idee in die Vogesen zu fahren.