05. bis 15.04.17 - Testival im Pustertal

Es ist bald Tradition, dass einige Clubmitglieder das Testtival im Pustertal besuchen. Dabei geht es nicht unbedingt ums testen von neuen Schirmen sondern eher darum, alte Bekannte zu treffen und mit Ihnen gemütliche Stunden zu verbringen. So fahren Daniel und ich am 5. April Richtung Osttirol, nicht ohne im Stubaital einen Zwischenstopp mit einem genussvollen Skitag auf dem Stubaigletscher zu machen. Bei der Durchfahrt am Kronplatz wollten wir es nochmals wissen und packten erneut unsere Skiausrüstung aus.
Am Freitagabend trafen wir dann in Sillian ein wo wir von Bluesky-Team herzlich begrüsst wurden. Ich bin noch unsicher, ob wir oder eher die mitgebrachten Baslerläckerli und die Schweizerschokolade bei Susanne zu sooo glänzenden Augen geführt haben.
Wie auch immer, die nächsten 3 Tage waren schöne wenn auch sportliche Flugtage. Voraussetzung war, nicht den bequemsten sondern den richtigen Startplatz zu wählen (gäll Dani). Während Dani seinen noch fast neuen Volt Light „einflog“, konnte ich es nicht lassen den neuen Chilli 4 ausgiebig zu testen. Ein Schirm, der wirklich viel Spass gemacht hat und an dem ich mich, trotz heftigen Bedingungen, sofort sicher gefühlt habe.
Ein schönes Highlight erlebten wir nach der Landung am Sonntagabend als wir am Landeplatz von Anne und Michael zu einem ausgiebigen Picknick in der untergehenden Sonne eingeladen wurden.
Die nächsten 3 Tage waren dann eher bescheidene Flugtage mit viel Bodenhändling und Zeit für viel small talk mit vielen Gleichgesinnten.
Ostern hatte ich dann bereits am Donnerstagabend als mir Susanne strahlend meinen neuen Chilli 4 überreichte. Grund genug mit Daniel und dem Blueskyteam auf viele schöne und unfallfreie Flüge anzustossen. Der Freitag war dann nochmals ein Hammertag mit sehr „starken“ Bedingungen sodass wir uns nach fast 3 Stunden „geschaukel“ wieder auf den Landeplatz kämpften. Zum Abendessen ist Kurt noch zu uns gestossen, der mit Christa ein paar Tage Ferien in Innichen verbracht hatte.
Auf der Rückfahrt in die Schweiz kam Daniel dann endlich zu seinem „Kaiserschmarren“, denn ein Urlaub im Tirol ohne Kaiserschmarren ist kein Urlaub! (Unsere Flugabenteuer könnenim XC Contest verfolgt werden)