Clubberichte

2020

Dunkel war’s, der Mond schien helle – oder war es neblig – als eine stark reduzierte Anzahl an Fly-In Mitgliedern sich rollend nach Pratteln aufmachte um mit harten Kugeln einen Wettbewerb zu veranstalten. Zuerst galt es jedoch die von der Schutzmaske lädierten Stimmbänder mittels feinem
Weihnachtsbier geschmeidiger zu machen, Zielwasser zu tanken und auf das sich verspätende Mitglied zu warten. 


David Tobias und Peter buchten die Flugreise nach La Reunion. Alles schien zu klappen bis Frankreich am 20. Oktober die Einreise auf ihr Ueberseedepartement stoppte. Sergio Waldmeier von Airzone zauberte kurzerhand eine Ersatzflugreise nach Südafrika aus dem Hut, so dass alle sofort einwilligten. Die Einreise benötigte einen negativen Covid 19 Test. Am 4. November traten wir die lange Reise nach Cape Town an.


Eigentlich war eine Jubiläumsreise nach Nordmazedonien geplant, aber dann kam „Corona“ und alles war anders! Das OK um Andy von Gunten suchte kurzerhand eine Alternative in der Schweiz und wurde in Flims fündig. So verbrachten 11 Fly-Inler eine erlebnisreiche Woche im Bündnerland.


Am 8.7-11.7.20 fand die Eigertour mit Start/Ziel in Grindelwald statt. Mit dabei waren dieses Jahr vom Fly-In Simeon und Bernie in der Kategorie Academy (begleitete Tour mit definierten SAC-Hütten und lockeren Regeln) und Peter G. in der Kategorie Challange (definierte Anzahl von SAC Hütten, die selbständig abgeflogen/gewandert werden müssen).


Am 24.05.20 trafen sich Andy, Kurt, Nicolas, Markus, David, Bernie und Samuel für ein Jura Rückseitenwetter Flug. Der Sportchef musste erst den Präsi überzeugen an der ersten Kette zu starten und nicht nur gemütlich ins BL fliegen zu gehen. Recht hatte er wie fast immer ;-).