Clubberichte

2021

Flugreise Kolumbien

Vom 14.-29. Januar 2021 waren David, Pascal, Peter und Simeon auf einer Flugreise in Kolumbien unterwegs. Die Abreise begann mitten in der Nacht via Amsterdam und Bogota nach Medellin, wo wir fast 24h später in einem einfachen, hübschen Hotel mit Pool ankamen, etwas ausserhalb der Stadt. Die Reise führte von Medellin nach Jerico, La Pintada, La Union nach Santa Elena bei Cali, wo wir überall eine bis 4 Nächte blieben.

15. / 16. Januar: Sopetran
Ging gleich los mit guten Bedingungen und sehr gepflegtem Startplatz (meistens so in Kolumbien). 2 Tage zum Einstimmen, es wurde auf Wunsch regional geflogen, wobei das grosse, weite Tal doch einiges zuliess. Es ging flott hoch, die Länge der Flüge war vor allem vom Flüssigkeitshaushalt abhängig.

17. Januar: Jerico
Weiterfahrt nach Jerico, ein pitoreskes Bergdorf mit spartanischen Hotelbetten und über einem Dutzend Kirchen. Wir versuchten zum nächsten Hotel in La Pintada zu fliegen, die Bedingungen reichten nicht ganz.

 La Pintada, 3 Tage im selben Hotel mit schönem Pool, so langsam erholt man sich von Jetlag und den sonstigen Reisestrapatzen. 2 Mal am Cordoncillo geflogen, und einmal mit einem lustigen Gefährt zum Pantanillo hoch zum einzigen, etwas anspruchsvolleren Startplatz. Die meisten Startplätze in Kolumbien sind sehr feudal.

 

18. Januar: Cordoncillo

19. Januar: Pantanillo

21. Januar: La Union

Reisetag von La Pintada nach La Union, unterwegs fliegen in La Merced. Am Startplatz Wind von hinten, lässt und Zeit, eine Kaffeeplantage zu besuchen. Wieder am Startplatz leitet ein Mini-Dustdevil Superbedingungen ein. Im Startschlauch waren 1000 Höhenmeter möglich.

22. - 26. Januar: Valle de Cauca
Nun kamen wir zu den bekannten Fluggebieten im Valle del Cauca. Zuerst ging es nach Ansermanuevo wo wir nach einer abenteuerlichen Jeep-Fahrt einen wiederum perfekten Startplatz vorfanden. Das Ziel war jeweils zum Hotel nach Süden (in La Union) zu fliegen wo wir uns einquartiert hatten, was mal besser und mal schlechter funktionierte. Im Hotel trafen wir dann noch ein bekanntes Gesicht an: Unser Kassier war auch in Kolumbien mit einer anderen Gruppe und hatte sich im selben Hotel einquartiert!

Natürlich ging es auch nach Roldanillo wo wir den Startplatz öfters in den Wolken vorfanden. Kein Problem in Kolumbien, die Basis steigt schnell und zuverlässig. Dann war Fliegen zuerst entlang der Hügel angesagt bevor es ins Flache rausging. Wunderbar!

 

27. - 29. Januar: Cali
Zuletzt waren wir noch im Fluggebiet Piedechinche in der Nähe von Cali. Hier gab es wiederum abwechslungsreiches Fliegen am Berg und im Flachland. Zeitweise mit interessanten Bedingungen und einer Wolke die sich direkt über dem Hotel entleerte. Fliegen konnte man trotzdem problemlos! Am letzten Flugtag gabs dann nochmals starke Thermik und einen wunderschönen Flug!

 Kolumbien ist immer eine Reise Wert, jeden Tag geflogen, und mind. jeden 2. Tag gute thermische Bedingungen. Besten Dank an Airzone und paraworld.co für die gelungene Flugreise!