Wissen

Meteorologie

RASP steht für "Regional Atmospheric Soaring Prediction", kurz: Regionale Thermikprognosen. Dahinter verbirgt sich ein Wettermodell, das der US-Meteorologe Dr. Jack entwickelt hat. RASP berechnet auf Basis von frei zugänglichen Daten "großer" Wettermodelle feinere Regionalprognosen (im Raster von 12 km oder 4 km). Die dabei ermittelten Werte und Karten sind v.a. auf die Bedürfnisse aller Thermik- suchenden zugeschnitten.


Wetterseiten gibt es ein grosse Auswahl im Netz, und sie werden auch immer besser. Aber die besten Prognosen für uns Gleitschirmpiloten bietet derzeit eindeutig die französische Seite 
www.meteo-parapente.com  .

Der Meteo-Guru und Gleitschirmpilot Nicolas Baldeck hat die Website im Februar 2013 online gestellt. Mit eigenem Leistungsserver und auf der Grundlage eines verfeinerten RASP-Modells stellt er alle für uns wichtigen Parameter auf einer zoombaren Karte grafisch übersichtlich dar. Wer Meteo-Grundkenntnisse hat, für den ist die Benutzung fast selbsterklärend.